Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde Linden

Familiengottesdienst zum Schulanfang

SGD18-1<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-linden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>138</div><div class='bid' style='display:none;'>1515</div><div class='usr' style='display:none;'>6</div>

Unter dem Motto "Verloren - Gefunden" feierte eine bunte Gemeinde den Segnungsgottesdienst zum Schulanfang 2018/19.
Peter Meyer
Die Motorräder am Lindencross standen bereits in den Startlöchern, während die Kirchenglocken symbolisch das neue Schuljahr einläuteten. Pfarrer Giancarlo Voellmy und Edith Blum von der EFG Ried beteten um Gottes Segen für Schüler und Schülerinnen, Lehrlinge und Studenten und alle, die sie durchs Jahr begleiten.
In seiner Predigt widmete sich Pfarrer Giancarlo Voellmy dem Thema "Gesucht und gefunden". Er sprach über das Gleichnis vom verlorenen Schaf. Mit der Geschichte "Zottel, Zick und Zwerg" von Alois Carigiet - erzählt von Karin Bernard - erlebten Kinder und Erwachsene das Gleichnis hautnah mit.
Die Feier wurde ausserdem bereichert mit der Taufe von Flurina Reusser, Aeschlen, sowie der Vorstellung von Dominic Hedinger, der in den Monaten Juli und August ein kurzes Praktikum in der Kirchgemeinde absolviert.
Die traditionelle Bratwurst gab es diesmal im Garten des Pfarrhauses, unter dem Röhren der Cross-Töffs. Und so sah man den einen oder anderen Kirchenbesucher auch am späteren Nachmittag nochmal an der Rennpiste oder im Festzelt.
Autor: Corinna Schenk     Bereitgestellt: 15.08.2018